GINSBURG ANWALTSBÜRO
Tel: +49 (69) 27147441-0 / FRANKFURT AM MAIN

Verkehrsrecht

Beim Erhalt eines Bußgeldbescheides oder eines Anhörungsbogens von der Bußgeldstelle ist zu empfehlen, die gesetzlichen Fristen streng zu beachten und einen sachkundigen rechtlichen Rat einzuholen.

Die von unserer Kanzlei für jeden einzelnen Fall bestimmte Verteidigung ist immer angebracht, um kurzfristig und zuverlässig die unentbehrliche Akteneinsicht zu erhalten und weitere notwendige Verteidigungsschritte vorzubereiten.

Das Anwaltsbüro GINSBURG spezialisiert sich u.a. auf Verteidigung in folgenden Angelegenheiten:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung,
  • Rotlicht,
  • Abstand,
  • Verkehrsstrafsachen,
  • Entziehung und Erteilung der Fahrerlaubnis,
  • Alkohol- und Drogenkonsum am Steuer.

Unsere Kanzlei verfolgt die aktuellen Änderungen der Gesetzgebung und Rechtsprechung mit dem Ziel ein faires Verfahren zu gewährleisten.

Das Recht auf ein faires Verfahren („Fair Trial“) ist in Art. 6 der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) verankert. Dieses Prinzip soll selbstverständlich auch im Ordnungswidrigkeitsverfahren gelten.

Sehr belangvoll ist in diesem Zusammenhang die aktuelle Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes des Saarlandes (Lv 7/17 vom 05.07.2019). In diesem Fall hob das Gericht eine Verurteilung des Betroffenen wegen einer ihm vorgeworfenen Geschwindigkeitsüberschreitun auf und stellte fest, dass das Recht auf ein faires rechtsstattliches Verfahren in seiner Ausprägung als Recht auf wirksame Verteidigung verletzt wird, wenn sich ein Betroffener – selbst ohne nähere Begründung – gegen das Messergebnis wendet und ein Fehlen von Rohmessdaten rügt.

Das Recht auf das faire Verfahren gewinnt immer mehr an Relevanz. Unsere Verteidigungsstrategie zielt darauf ab, dass ein faires Verfahren stets von Gerichten und Behörden beachtet wird.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unserer Kanzlei!